Anmeldung

    Automatisch einloggen     Zugangsdaten vergessen?   Neuanmeldung  

Information zur Schulanmeldung

Kontakt

Bürozeiten tägl.
von 8:00 bis 9:00 Uhr
und 12:00 bis 13:30 Uhr

Sprechstunde
(Schulleitung)
Montag
von 11:20 bis 12:50 Uhr

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Tel: 09171/8955588

Wertvoller Teil eines Ganzen sein

Am 13. September 2017 begrüßte die Montessori-Schule Büchenbach wieder 23 neue Schulkinder und ihre Familien in der Schulgemeinschaft.

Während ihrer Einschulungsfeier entführten die Schüler der vier Lerngruppen durch ein Singspiel ihre Erstklässler auf die verschiedenen Kontinente unserer Erde und machten neugierig auf kommende Themen. Einschulung 2017

Maria Montessori beobachtete gerade bei den Sechsjährigen ein Interesse an naturwissenschaftlichen Zusammenhängen. Dieses Wissen setzte Maria Montessori in ihrem Konzept zur kosmischen Erziehung um. Im Rahmen der "Kosmischen Theorie" erfährt sich das Kind als akzeptierten Teil der Schöpfung und erkennt, dass es wertvoller Teil eines Ganzen ist, den es genau deshalb auch zu schützen gilt. So entwickeln die Kinder ein Bewusstsein für ihre Stellung und ihre Verantwortung in der Welt. Für Maria Montessori waren Vertrauen, Liebe und Achtung gegenüber jedem Kind unabdingbare Voraussetzungen für pädagogisches Handeln. Zugleich wird dem Kind eine interkulturelle Perspektive eröffnet und das Bewusstsein für die grundlegenden Gemeinsamkeiten aller Menschen geweckt. Maria Montessori war es wichtig, bei jedem menschliches Verstehen und Solidarität zu entwickeln. Denn durch diesen Prozess können der Verstand und das Gewissen vereint werden.

Dreimal wurde Maria Montessori in ihrem Leben für den Friedennobelpreis nominiert. Sie sah in der sorgsamen Erziehung von Kindern zu eigenverantwortlichen Entscheidungen und zu eigenverantwortlichen Handeln den Grundstein für eine friedvolle Zukunft und hatte dies in vielen Schriften eindrucksvoll dargelegt. Gerade dies ist in einer Zeit mannigfaltiger Veränderungen eine entscheidende Grundfähigkeit. Dies legte Frau Lips, stellvertretende Schulleitung, den Eltern und Verwandten in einer kurzen Ansprache dar.

Anschließend wurden die neuen Schüler in den Lerngruppen herzlich willkommen geheißen. Die Lernpaten übernahmen ihre verantwortungsvolle Aufgabe, auf die sie sich nach dem Kennenlernen im Mai bereits die ganze Zeit gefreut und vorbereitet hatten. So konnten die Schulanfänger gleich in die Freiarbeit starten und erste Buchstaben, Zahlen und vieles andere entdecken, als nun ein wichtiger Teil der Schulgemeinschaft.

Bericht von Pia Lips

TPL_MONTE_MAIN_PAGE TPL_MONTE_CONTACTS TPL_MONTE_SEARCH